TRADINEO Signet
Über uns: Unternehmerkapital
Unternehmerkapital: Was macht unser geduldiges Kapital besonders?
Geduld ist eine Tugend
- auch bei Kapital

Unser Engagement ist langfristig und auf Dauer ausgelegt. Daher investieren wir ausschließlich geduldiges Unternehmerkapital.

Konkret bedeutet das: Wir investieren ausschließlich unser eigenes – durch Unternehmertum erwirtschaftetes – Kapital oder das Kapital von anderen Unternehmern. Dabei sind wir weder an feste Laufzeiten noch an Renditezusagen gebunden.

Wir agieren nicht als Kapitalverwalter anonymer Großinvestoren. Unsere kleine Investorenbasis besteht aus ausgesuchten, erfahrenen Unternehmerpersönlichkeiten aus der Region, mit denen wir seit Jahren vertrauensvoll zusammenarbeiten. Als Unternehmer haben unsere Investoren selbst Familienunternehmen aufgebaut und geführt. Sie kennen die Unwägbarkeiten des Mittelstandes. Gerade deshalb sind auch sie zu einhundert Prozent von unserem Ansatz des geduldigen Unternehmerkapitals überzeugt.

 

Erfahren Sie hier, ob Ihr Unternehmen zu der TRADINEO Gruppe passt:

Kontaktieren Sie
mich persönlich.

Ich bin Tobias Zimmer - Ihr diskreter und persönlicher Ansprechpartner, wenn es um Ihre Unternehmensnachfolge geht.

Kontaktieren Sie
mich persönlich.

Ich bin Tobias Zimmer, TRADINEO Geschäftsführer und Ihr diskreter, persönlicher Ansprechpartner, wenn es um Ihre Unternehmensnachfolge geht.

Tobias Zimmer
Gründer & Geschäftsführer
Tobias Zimmer, Geschäftsführer TRADINEO Gruppe
TRADINEO Signet
TRADINEO Ratgeber

Finanzen, Karriere

Wie wird man Geschäftsführer:in per Management-Buy-In?

Ein Management-Buy-In ist eine spannende Option für Nachfolgeinteressierte, um Geschäftsführer:in und Gesellschafter:in in einem mittelständischen Unternehmen zu werden.

» Mehr lesen
Fragen zu TRADINEO?

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen oder haben Fragen zu unseren Leistungen, Kompetenzen oder Portfoliounternehmen? Senden Sie uns gerne eine Anfrage und wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurückmelden.

Bitte addieren Sie 1 und 5.
Nach oben

Unternehmerkapital

Unternehmerkapital beschreibt Kapital, welches aus eigenen unternehmerischen Tätigkeiten gewonnen wurde und für Unternehmensübernahmen zur Verfügung gestellt wird ohne an konkrete Rückzahlungsfristen oder Renditezusagen gebunden zu sein.
Damit unterscheidet sich Unternehmerkapital deutlich vom klassischen Private Equity. Denn während Private Equity Fonds klassischerweise Unternehmen erwerben, um sie nach fünf bis sieben Jahren gewinnbringend weiterzuverkaufen, geht es bei der Investition von Unternehmerkapital um den langfristigen Erhalt von Unternehmen mit dem Ziel, von den Wachstumspotenzialen der Beteiligungen langfristig zu. Oft spricht man deshalb auch von Wachstumskapital.

Insbesondere wenn verkaufende Unternehmer:innen ein Interesse daran haben, dass ihr Lebenswerk – häufig Familienunternehmen und Mittelständler – auch noch nach dem Verkauf in ihrer Essenz langfristig weiterbestehen, kann es sinnvoll sein nicht an Großinvestor:innen zu verkaufen, sondern lieber an kleine Investorinnen und Investoren, die auf Unternehmerkapital setzen – so wie TRADINEO. Denn bei TRADINEO steht der Mensch im Fokus und Unternehmen sollen in ihrem Kern erhalten bleiben.

Wie kann ich ein Unternehmen finanzieren?

Ein Unternehmen zu finanzieren ist eine komplexe Angelegenheit, für deren Organisation man oft mit mehreren Monaten rechnen muss. Insbesondere im Mittelstand werden erfolgreiche Unternehmen nicht selten im Millionenbereich gehandelt. Eine solche Investition alleine zu stemmen, ist selbst für gut verdienende Manager:innen nicht einfach. Neben Eigenkapital ist es daher klassischerweise notwendig auch auf Fremdkapital, wie Bankdarlehen zurückzugreifen. Investitionskredite können neben der eigenen Hausbank auch von Förderbanken, wie der KfW Bank zur Verfügung gestellt werden.
Doch für ein so hohes Darlehen muss auch Eigenkapital in ausreichender Höhe vorhanden sein, um als Sicherheit für die Fremdkapitalgeber in Frage zu kommen. Experten raten zu einem Eigenkapitalanteil von 15 bis 20 Prozent der Gesamtinvestition beim Unternehmenskauf, damit Banken einen Investitionskredit bewilligen. Auch dies ist aber für eine Einzelperson in der Regel nur schwer zu bewältigen.

Um das Eigenkapital zu erhöhen, ist es aber möglich, mit einem sogenannten Nachrangdarlehen zu arbeiten, welches von den meisten Banken als Eigenkapital-Ersatz angesehen wird. Ein Nachrangdarlehen unterscheidet sich insofern von klassischen Darlehen, als dass es im Insolvenzfall nachrangig zurückgezahlt wird. Das bedeutet: Im Falle einer Insolvenz werden erst die Forderungen anderer Gläubiger:innen beglichen, wie zum Beispiel die der Banken. Aus diesem Grund bewerten Banken Nachrangdarlehen in der Regel als Eigenkapital, da es für sie kein höheres Risiko bedeutet. Für den Kreditgeber wiederum ist die Vergabe eines Nachrangdarlehens wesentlich risikoreicher als die eines klassischen Darlehens. Auch deshalb wird es nur selten an Einzelpersonen vergeben.

Hier kann TRADINEO unterstützen: Wer nicht genug Eigenkapital zum Unternehmenskauf hat, der kann als Nachfolge-Unternehmer oder Nachfolge-Unternehmerin mit TRADINEO trotzdem zur Geschäftsführer:in und Gesellschafter:in eines erfolgreichen mittelständischen Unternehmens werden. Denn TRADINEO erwirbt mit seinem geduldigen Unternehmerkapital die Mehrheitsanteile des mittelständischen Unternehmens und beteiligt den Nachfolger oder die Nachfolgerin per Minderheitsbeteiligung. Dies bedeutet, dass der Nachfolger oder die Nachfolgerin ein geringeres wirtschaftliches Risiko trägt als bei der alleinigen Finanzierung und trotzdem die Geschäftsaufnahme des neu erworbenen Unternehmens als Geschäftsführer:in langfristig begleitet.

Nachfolge-Unternehmer:innen profitieren allerdings nicht nur von TRADINEOs Unternehmerkapital, sondern auch vom Fachwissen des TRADINEO Teams. Denn das Managementteam ist bestens aufgestellt in den Bereichen Finance, Business Development, Marketing und Vertrieb. Egal, ob die Produktqualität verbessert, die Kundenzufriedenheit gesteigert oder andere Impulse gegeben werden sollen. Die TRADINEO Experten unterstützen die Managementteams der Beteiligungsunternehmen immer da, wo Hilfe gefragt ist.

Ist eine Finanzierung ohne Eigenkapital möglich?

Die Finanzierung eines Unternehmenskaufs ist ohne Eigenkapital in der Regel nicht möglich – zumindest nicht allein. Denn jeder Kapitalgeber ist daran interessiert, dass ein Investitionskredit bestmöglich abgesichert ist. Dies ist nicht der Fall, solange kein Eigenkapital für den Unternehmenskauf zur Verfügung steht.
Mit TRADINEO kann man jedoch auch ohne Eigenkapital zum Geschäftsführer oder zur Geschäftsführerin eines erfolgreichen mittelständischen Unternehmens werden. Denn TRADINEO hat das nötige Unternehmerkapital, um auch höhere Transaktionssummen zu realisieren und Familienunternehmen zu erwerben, um sie langfristig und nachhaltig fortzuführen und Wachstumspotenziale zu realisieren.
Denn dies ist beim Unternehmenskauf immer besonders wichtig: Dass die erworbenen Unternehmen Wachstumsunternehmen sind, also solche, die nicht nur den Status Quo halten können, sondern auch in der Zukunft weiterwachsen.

Sie suchen nach einer Möglichkeit, ein Unternehmen zu erwerben? Dann nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf und lernen Sie uns persönlich kennen.